Berufliche Entwicklung

Seit 1979 führe ich meine Psychotherapeutische Praxis in Stans, Kanton Nidwalden.

Nach meinem Studium der Philosophie und Theologie (1967-1972) erwarb ich am Szondi-Institut in Zürich (1972-1978) das Psychotherapie-Diplom dieses Instituts, das mich zur Ausübung meines Berufs als Psychotherapeut berechtigte. Die Kantone Luzern und Nidwalden erteilten mir die nötigen Praxisbewilligungen.

Aus der persönlichen Erfahrung, dass Psychotherapie auf ausschliesslich verbaler Ebene nicht zum gewünschten Erfolg führte, begann ich 1983 die Weiterbildung zum Bioenergetischen Analytiker und Therapeuten, eine tiefenpsychologische Therapieform, die das gesprochene Wort durch die Sprache des Körpers ergänzt. 1990 schloss ich diese Weiterbildung mit der von der Schweizerischen Gesellschaft für Bioenergetische Analyse und Therapie (SGBAT) erfolgten Zertifizierung und dem vom «International Institute for Bioenergetic Analysis (IIBA)» verliehenen Titel «Certified Bioenergetic Therapist (CBT)» ab.

Seit 1995 bin ich als Lehrtherapeut und seit 1998 als Supervisor anerkannt. 2002 wurde ich von der Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft mit Lehrfunktionen beauftragt. Seither lehre ich die Bioenergetische Analyse in der Schweiz (anerkannt durch die Berufsverbände ASP, Charta, FSP und FMH), in Russland und gelegentlich auch in Deutschland.

Von 1994 – 2001 präsidierte ich die Schweizerische Bioenergetische Gesellschaft (SGBAT) und von 2002 – 2008 war ich Präsident des «International Institute for Bioenergetic Analysis (IIBA)».